Aquarell und Tusche auf Bütte, 15 x 21 cm, 2010

Dieses Bild wurde verkauft!

7 Replies to “Wenn es Nacht wird”

    1. Danke Helen, dieser Platz ist ein Ort an dem ich immer wieder gerne bin. Dort hatte ich mal eine Ausstellung und da bin ich einmal im Jahr auf dem Adventsmarkt mit einem Stand. Aber am schönsten ist es einfach so dort, wegen dem Einhorn und wegen dem schönen alten Rathaus.LG Bianca

  1. WENN ES NACHT WIRD AUF DEM KIRCHPLATZ …

    … ziehen die Schatten durch das Land!

    Aus den finstersten, verborgensten Ecken kriechen sie hervor – neugierig, BEgierig, zu sehen, was es wohl wieder Neues in der Welt der Menschen zu entdecken gibt …

    Und mit den Schatten kommen auch die Schattenwesen – dunkle, geheimnisvolle Gestalten der Nacht! Dort huschen sie umher – lautlos, kaum wahrnehmbar – und dennoch spürbar für jene, die dafür offen sind.

    Und wenn sie nur durch unsere Träume gaukeln! So, wie dieses wunderschöne Einhorn, welches – beinahe unsichtbar – über den Kirchplatz zieht, fast vor allen neugierigen Blicken der Menschen verborgen, die vielleicht doch nachts hektisch über den Kirchplatz hasten, ohne nach rechts und links zu schauen und die eigentümliche Schönheit der Nacht in sich aufzunehmen …

    Denn in solchen Nächten können aus Träumen Wunder werden!

    Liebe Bianca – mit diesem zauberhaft gelungenen Kirchplatz-Einhorn-Nachtbild hast Du wieder einmal etwas geschaffen, was mich in eine Zauberwelt einsinken und sobald nicht wieder daraus hervor kommen lässt – es ist nicht allein der Titel des Bildes, der mich inspiriert :-); es ist das gesamte Bild, welches Du wahrhaft traumhaft umgesetzt hast, die gesamte Komposition ist Dir wunderbar gelungen, die Zeichnung ist toll und ein wenig verspielt – und, das Einhorn findet nur der, der daran glaubt und ein wenig sucht 🙂 … ich denke, das war so gewollt, oder?! Nicht gleich auf den ersten Blick das Einhorn zu sehen, sondern die Stimmung der Nacht auf dem Kirchplatz auf sich wirken zu lassen?!

    Wunderschön – auch die Farben der Untermalung sprechen mich an, ich finde es immer wieder toll, wie Du es schaffst, Deinen Zeichnungen Leben und Frische einzuhauchen und wie hier, die Stimmung einer ganz besonderen Nacht – Vollmond ?? – rüber zu bringen!

    Super schön! Es animiert mich, zum Stift zu greifen, um eine Kurzgeschichte zu schreiben 🙂 …
    Genial!
    Ich liebe dieses Bild sehr!

    Viele liebe Grüße aus dem sehr, sehr stürmischen Dichterstädtchen Weimar

    Deine Katrin

    1. Guten Morgen 10.26 Uhr Sonntag, ich bin noch ganz grippig und halbarmig denn ich hab mir ja in der schulter einen Nerv eingeklemmt.:-( So und jetzt lese hier so tolle Worte zu meinem Bild…?! Vielen herzlichen Dank, liebe Katrin das tut mir gerade so richtig gut, die Sonne scheint 🙂 in Eschbach bis nach Weimar…Liebe Grüsse von Bianca und Einhorn

  2. Ich wünsche Dir gute Besserung und dass Du ganz ganz schnell wieder auf die Beine kommst und dass Dein Arm ganz schnell wieder gesund wird!!

    Das hört sich alles überhaupt nicht gut an!

    Kann leider selbst ein Liedchen davon singen (seit vorigen Sonntag mit schlimmer Magen-Darm-Grippe im Bett, am Donnerstag schlimm gestürzt, mitten auf die Nase und auf den rechten Arm … ach ja …) – fühle mich völlig matschig und zu nix zu gebrauchen!

    Malen und Schreiben ist bei all dem noch eine recht gute Alternative, was meinst Du?!

    GUTE BESSERUNG und ganz viel Sonnenschein auch für Dich!
    *KNUDDEL*

    Katrin

  3. Hihi, jetzt verstehe ich die Zeitangabe von Dir – am Sonntag … *grins * – tja, 3.54 Uhr am Sonntagmorgen – was will man machen, wenn die Katzenbande wach und hungrig ist? Man ist lieb, steht auf, füttert die Wuschelmäuse und kocht sich selbst gleich mit einen Kaffee, tappt mit fast geschlossenen Augen herum und versucht, alles zu richten 🙂 … und eine Viertelstunde später ist wieder alles ruhig: Katzen mit vollem Bauch wohlig schnurrend alle auf meinem Bett zum Verdauungsschläfchen „angetreten“, ich jetzt wach (grmpf!) und am Überlegen, was tun? Auf jeden Fall – kurz gucken, was Bianca, Lyra, und zwei, drei andere liebe Leutchen Neues haben [mega neugierig bin *grins*], und dann gleich wieder zurück ins Bett, Kuschelrunde mit der Katzenbande –> MUSS sein!!!!, dann entweder lesen, stricken oder zeichnen – oder noch einmal eine Runde schlafen :-). In der Woche muss ich ja aufbleiben, weil ich halb sechs abfahren muss, da rennt die Zeit … leider. Daher sind die Katzen halt um kurz nach halb 4 Uhr morgens wach, so wie ich ja auch – und die wissen ja nicht, dass Wochenende ist – hihi – leider :-). Aber wir machen es uns gleich wieder gemütlich, kannste glauben :-)!

    Also nicht erschrecken, wenn Du ab und an am Wochenende Einträge um diese schrecklich zeitige Morgenstunde von mir findest – ich könnte mir vorstellen, dass es Leutchen gibt, die gegen drei Uhr morgens gerade erst ins Bett fallen, und ich tobe dann schon fast wieder draußen rum, hihi …

    So denn,
    lass Dir den Sonntag nicht lang werden,
    lass Dich von den Kids verwöhnen :-),
    bis in Kürze wieder,
    alles Liebe und auch von Weimar ein paar Sonnenstrahlen zu Dir rüber,

    Katrin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s