….wenn ich meine Liebsten male…

Scroll down to content
Gerlinde, Öl auf Leinwand, 80 x 120 cm, 2012
Öl auf Leinwand, 80 x 120 cm, 2012

…dann haben sie am aller wenigsten Zeit. Ich musste mich beeilen um meine Mama heute Morgen zu malen. Sie ist Rentnerin und immer in Eile. Dann auch noch das, kaum nahm sie auf meinem Portraitstuhl Platz teilte sie mir wichtig und bestimmend mit, wie ich sie zu malen hätte. „Alles klar !“,  sagte ich nur kurz . Nach einer halben Stunde wollte Sie bereits weiter, sie muss ja noch in die Stadt, dringend Besorgungen machen, ja und sitzen könne sie so langsam auch nicht mehr. Doll, ich hatte noch nicht mal so halbwegs eine Gerlinde auf meiner Leinwand. Nur gut das ich immer mein Foto für den Fall aller Fälle hier bei mir habe, so konnte ich noch in Ruhe an ihr weiter schaffen.

3 Replies to “….wenn ich meine Liebsten male…”

  1. Von meinem Bildschirm springt die Vitalität Deiner Mutter zu mir herüber. Und ihre Körperhaltung passt genau zu der Situation, wie Du sie erzählst : das Gesicht dem Betrachter zugewendet, mit dem Körper wie auf dem Sprung. Starkes Bild!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s