Eine Rose blüht vor meinem Atelier zu Hause

Jetzt ist mein Atelier zu Hause bald fertig. Zu meiner Freude blüht eine Rose vor meinem Atelier obwohl es doch ziemlich kalt ist. Eine Glücksrose!

Werbeanzeigen

Es war einmal…

Meine 1. Einzel Ausstellung in Frankfurt im August-Stunz-Zentrum 2007
Meine Bilder im August-Stunz-Zentrum Frankfurt 2007

Ich finde von Tag zu Tag weitere schöne Erinnerungen von Ausstellungen aus früheren Jahren. Im Jahre 2007 hatte ich meine erste große Einzelausstellung im August-Stunz-Zentrum Frankfurt. Alles mußte schnell gehen, ich hatte nur eine Woche Zeit um alles in Bewegung zu bringen. Ich kann mich noch erinnern wie ich im Affentempo gemeinsam mit einem Schreiner Kollegen meines Papas die Bilder aufgehängt habe. In Zusammenarbeit mit der Malakademie Frankfurt von Günter Maniewski, wurden dort meine Bilder für 3 Monate gezeigt. Das war für mich ein gutes Training, denn oft ist das heute bei mir üblich, schnell, zuverlässig und professionell eine Ausstellung zu organisieren. Meine Aufregung war groß, was würde mich erwarten? Bisher hatte ich ja nur Hängungen und kleine Ausstellungen mit wenig Publikum. Die Ausstellung war dann für mich überraschend gut. Ich war motiviert und voller Tatendrang und hatte keine Scheu mehr eine Vernissage zu veranstalten. Was mich am meisten begeisterte, waren die Menschen, die Bewohner im Altenheim. Meine Bilder schienen sich mit dem Publikum zu unterhalten, sie regten zur Diskussion an, das war eine neue Erfahrung für mich…

„Letzte Blume“, Acryl auf Papier, 2007
„Safari-Woman“, Acryl auf Papier, 2007

Ich schau in meine Vergangenheit

Ich halte einen ganzen Stapel an Erinnerungen in einer Kiste in meinen Händen und freu mich, dass ich alles aufgehoben habe….

Das Foto oben zeigt mich 2009 bei meiner Ausstellung in der Malakademie in Frankfurt mit eins meiner Bilder vom „Traumgarten“. Damals wohnte ich bereits schon in Scheveningen und malte alleine meine Bilder vor Ort . Ein nicht ganz einfacher Freiflug mit der Malerei , da ich mehr oder weniger umziehen musste. Aber dadurch ich alleine zurecht kommen musste, wurde ich in der Malerei selbstständig und hatte damals das Gefühl ich brauche keinen Unterricht mehr. Etwas gestresst vom Umzug und meiner damals noch kleinen Kinder reiste ich von Holland nach Frankfurt. Mit der großen Unterstützung meiner Familie und meines Lehrers Günter Maniewski stellte ich dann in der Malakademie Frankfurt aus.

Mein Künstler Stand auf dem Weihnachtsmarkt in Ober Eschbach

Viele Jahre stand ich als Portrait Zeichnerin bei minus Graden auf dem Ober Eschbacher Weihnachtsmarkt und zeichnete Portraits. Eine sehr anstrengende und strenge Arbeit war das . Sie wurde zwar gut angenommen aber zum Schluss war ich immer so erkältet und mein Genick war steif. Ich musste damit leider aufhören. Generell zeichne ich jetzt nur noch im Atelier Portraits nach Auftrag, wenn ich möchte.

Ausstellung mit Adelheid von Bonin Frankfurter neue Presse

2009 hat uns Günter Maniewski der Leiter der Malakademie Frankfurt in Kooperation mit der Frankfurter neuen Presse eine Austellung organisiert . Eine kleine aber sehr schöne Ausstellung in den Räumen der Journalisten . Ich lebte damals schon in Holland. Ich war von der Möglichkeit sehr begeistert und freute mich gemeinsam mit meiner Kollegin dort ausstellen zu können. Also packte ich meine Bilder ins Auto und fuhr mal wieder in meine Heimat ….

Weißt Du noch wie alles anfing?

Bei meinem Umzug sind mir schöne Fotos aus der Vergangenheit in die Hände gekommen, ich dachte, ich zeige sie mal…

Frankfurter Nord-Ost Gemeinden 2005

Mein großes Wandbild „Frankfurt 17.50 Uhr“ wurde damals von der Nord-Ost Gemeinde in Frankfurt gekauft. Ich war noch am Anfang meiner Ausbildung zur Malerin. Ich war so unendlich stolz auf mich…

„Frankfurt 17.50 Uhr“
Ausstellung zur 1. KunstWerkStadt Bad Homburg

Das ist mein Atelier zu Hause in meiner Garage. Hier fing einmal alles an damals 1998. Ich hatte mir die Garage zurecht gemacht extra für die Ausstellung zur KunstWerkstadt Bad Homburg. Da hatte ich immerhin schon an zwei Tagen 80 Besucher. Die Bilder waren noch nicht so eigenständig, serielle Malerei war mir noch fremd….

Während meiner Ausbildung in der Malakademie in Frankfurt gründeten wir eine Mini Kunstgalerie „Kleines Haus“ in Fechenheim/Frankfurt. Die Galerie wurde nachdem wir unsere 1. Ausstellung hatten dann bis 2018 von Waltraud geleitet.

Vier Gründerinnen des Kleinen Hauses in der Ankergasse in Frankfurt-Fechenheim

Dagmar, Basia, Bianca und Waltraud 2007

Das neue Jahr beginnt mit meinem Umzug

Allen meinen Blogbesuchern wünsche ich ein gesundes und glückliches neues Jahr. Allen Künstlerinnen und Künstlern wünsche ich viel Schaffenskräfte und viel Erfolg . Immer schön weiter machen und sich nicht beirren lassen, dass ist mein Motto für die Zukunft.

Ich bin derzeit schwer am Kisten packen. Mein Atelier zu Hause wartet auf mich und ich lasse das alte Atelier am Hang hinter mir. Ich bin gespannt was die neue Zeit mir bringen wird. Ich freue mich auf jeden Fall auf meine neuen Projekte.

Wie der ein oder andere schon mitbekommen hat, bin ich außerdem in Niederursel im Atelier von Walter Hanusch gelandet. Dort erlerne ich die alt meisterliche Radierung. Walter Hanusch ist mit seinen 83 Jahren ein Urgestein unter den Künstlern in Frankfurt. Jeder kennt den liebenswerten Mensch der zwischen seinen Stahlskulpturen mit großen Zähnen lebt. Dazu demnächst mehr….

Noch sind die Regale gefüllt…
Ich fang mal mit der Küche an…
Auf heißen Kohlen
Es geht weiter ….