Kunstausstellung

Vernissage in der Evang. Nord-Ost Gemeinde Frankfurt

Eine gut besuchte Vernissage hatte ich heute in der Evangelischen Nord-Ost Gemeinde in Frankfurt im Nordend.  Viele neue Gesichter aber auch Menschen aus vergangener Zeit kamen mich besuchen. Besonders gefreut habe ich mich über Besuch von Freundinnen und Freunden aus der Malakademie Frankfurt.   Glücklich lasse ich einfach mal meine Fotos sprechen… Wer es nicht geschafft hat heute zu kommen, meine Ausstellung ist noch bis zum Ende des Jahres zu sehen. Die Ausstellung kann zu allen Veranstaltungen der Kirche besucht werden oder nach Vereinbarung unter Mobil: 0170-3442824.

Advertisements

„Himmel und Erde“ kommt nach Frankfurt/Bornheim

 

Vor 10 Jahren haben  die Künstlerin Barbara Mohn und  ich  eine größere  Gruppenausstellung in der Nord-Ost Gemeinde Frankfurt organisiert und aufgebaut.

Mein 1. größerer Auftrag folgte , ein Wandgemälde  1,50 m x 3,00 m für die „Oase“ der Nord-Ost Gemeinde zu malen.  Das große Werk „Frankfurt 17:35“ hängt auch heute noch dort.

Jetzt hat mich die Nord-Ost Gemeinde wieder eingeladen, diesmal zu einer Einzelausstellung. Darüber freue ich mich sehr, denn meine großen Bilder passen sehr schön in die Räumlichkeiten.

VERNISSAGE

HIMMEL & ERDE

Malerei von Bianca Scheich

19. November 2017

Eröffnung : 12 Uhr

Musik: Talia Houser 

 

anhang1 (76)

„Ohne Limits“ Frankfurter Künstlerclub e.V. Nebbiensches Gartenhaus

Und es geht weiter mit „Ohne Limits“. Ich bin auch mit dabei mit ein paar Werken aus meiner Serie „Ein Land aus Menschenhand“. Ich freue mich auf Euren Besuch im Frankfurter Künstlerclub Nebbiensches Gartenhaus in der Bockenheimer Anlage.unbenannt

Kulturnacht Bad Homburg im Kitzenhof/Vereinshaus Gonzenheim

anhang3-1

Um 10.30 Uhr am Samstag rückten wir mit 70 Bildern und einem Anhänger voll Staffeleien und Co. zum Vereinshaus Gonzenheim/Museum Kitzenhof an. Um 15 Uhr hatten wir dann den Sitzungssaal des Vereinshauses und den Eingangsbereich vom Museum Kitzenhof in unser „Bilderreich von Gonzenheim“ verwandelt. Wir waren schneller als gedacht und hatten somit noch ein wenig Zeit zum Ausruhen. Um 19 Uhr sollte es dann auch pünktlich losgehen. Die Tore  wurden geöffnet und wir wurden mit vielen  Besuchern von nah und fern belohnt. Bedanken möchte ich mich bei dem Verein Geschichtlicher Arbeitskreis e.V. Gonzenheim Herrn Humpert und Herrn Henrich, die uns mit Rat und Tat zur Seite standen und uns den wunderschönen Platz zur Ausstellung möglich gemacht haben. Lieben Dank geht vor allem an die Malerinnen Gerda Gockel, Jutta Gehm und Heidi Küter die mit mir gemeinsam so eine schöne Ausstellung organisiert haben. Wie immer war die Aufregung groß und die Zeit so schnell vorbei. Die Kulturnacht Bad Homburg war wie schöne Seifenblasen mit bunten Bildern. Vielen herzlichen Dank, dass wir dabei sein durften.

anhang1-11

 

 

 

„Der große Gonzo“ wartet auf mich…

anhang1(34)Ganz vertieft bin ich zur Zeit in meinem Bild „Der große Gonzo“.  Das Bild steht  schon seit einigen Wochen hier in meinem Atelier und kämpft mit mir oder ich mit ihm. Aber so langsam kommt Schwung in den Pinsel…